Schwimmkurse

WIKI Kindergartenkinder gehen nicht baden, sondern SCHWIMMEN!

 

 

Durch die Verbreitung von sogenannten Spaßbäder (Thermen, Rutschenbäder...) gehen die Kinder häufiger baden und nicht mehr schwimmen. Mit fluidlife Sportdienstleistungen - WORK.SPORTS.BALANCE haben wir uns einen absoluten Profi an unsere Seite geholt der mit seinem Team die Bedeutung und Wichtigkeit des Schwimmens wieder in den Vordergrund rückt. Leider ist der Pool im eigenen Garten oder der seichte Teich wirklich eine große Gefahr für die Kinder.

 

Aus diesem Grund bieten wir für die WIKI Kindergartenkindern ab 4 Jahren Schwimmkurse an. An vier Halbtagen werden auf spielerische Art und Weise die Grundfertigkeiten des Schwimmens vermittelt und die Kinder spielerisch an das Element Wasser herangeführt. Die Sicherheit und die freie Bewegung im Wasser sind das oberste Ziel!

 

 

zwei Mädchen lachen zusammen im Wasser

ein Junge im Wasser lernt schwimmen

 

 

Nach Absolvierung des viertägigen Schwimmkurses erhalten die Kinder:

·        eine Urkunde

·        ein Schwimmkursabzeichen* „OKTOBUS“

 

 

Gesamtkosten des Schwimmkurses inkl. Transfer: € 160

Die Schwimmkurse sind WIKI kindergarteninterne Veranstaltungen und nicht von Privatpersonen buchbar.

 

 

DIe Schwimmlehrerin erklärt den Kinder etwas

Zwei Buben spielen im Wasser

 

 

Nähere Informationen in der Kinderbetreuungseinrichtung oder bei Sandra Benko unter 0316/42 65 65 - 123 oder benko@wiki.at

 

 

*Österreichische Schwimmerabzeichen

In Österreich werden die Ausbildungen und Prüfungen zu den Schwimmerabzeichen (auch Schwimmabzeichen) durch die Arbeitsgemeinschaft Österreichisches Wasserrettungswesen (ARGE ÖWRW) durchgeführt. Mitglieder der ARGE ÖWRW sind der Arbeiter-Samariter-Bund Österreich (Wasserrettung), das Österreichische Jugendrotkreuz (Österreichisches Rotes Kreuz) sowie die Österreichische Wasserrettung. Ebenso gehören das Bundesministerium des Inneren sowie das Bundesministerium für Landesverteidigung der ARGE ÖRWR an, sie bilden jedoch nur im Dienstbereich aus. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ist beratendes Mitglied. Die ARGE ist auch für die Rettungsschwimmabzeichen in Österreich zuständig.